FAQ

 

Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen:

 

Was genau bedeutet eigentlich “Capufaktur“?

Sinngemäß meint der Begriff Capufaktur „Denkfabrik“. Bei uns werden kreative Lösungen für Probleme gesucht. Sei es in externen Projekten oder bei internen Arbeiten, immer werden kluge Köpfe benötigt, die noch ein wenig weiterdenken wollen, um die Arbeit voranzubringen.

 

 Wie kann ich bei Capufaktur Mitglied werden? Wie sieht das Bewerbungsverfahren konkret aus?

Du bist neugierig geworden? Hier verraten dir unsere Anwärter genau, wie unser Bewerbungsverfahren abläuft. Sollten wir Dein Interesse geweckt haben, kannst du auch gerne auf unserer Vereinsrunde vorbeischauen. Und selbstverständlich kannst du uns jederzeit kontaktieren, wenn deine Fragen ungeklärt bleiben.

 

Was ist ein Anwärter?

Nach deiner Aufnahme im Verein erhältst du den Anwärterstatus. Die Anwärterzeit ist eine Art Probezeit in der du zeigen kannst, dass du verantwortungsbewusst arbeitest und dich aktiv einbringst. Für dich ist sie insofern wichtig, als dass du herausfinden kannst, ob du zu uns passt und dich bei uns wohlfühlst. Als Anwärter musst du unsere sechs Pflichtschulungen besuchen und ein Anwärterprojekt erfolgreich abschließen, um anschließend so gut wie möglich auf deine Zeit als Berater vorbereitet zu sein.

 

Was muss ich als potenzieller Bewerber mitbringen?

Jeder der motiviert ist, an Herausforderungen zu wachsen, sich aktiv einzubringen und seinen Blickwinkel zu erweitern, ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu bewerben. Regelmäßige Teilnahme an Teamtreffen und Vereinsrunden, Zuverlässigkeit und vor allem Flexibilität sollten für dich selbstverständlich sein. Wir arbeiten immer im Team. So kann jeder seine Stärken voll entfalten und damit die Arbeit der anderen Gruppenmitglieder ergänzen.

 

Was erwartet mich als studentischer Unternehmensberater bei Capufaktur?

Unser Verein besteht aus engagierten und interessierten Studenten aus unterschiedlichen Fachbereichen. Dieser interdisziplinäre Austausch erweitert den Horizont über die Grenzen der eigenen Fachrichtung hinaus und eröffnet neue Perspektiven.

Auf der Vereinsrunde, die alle zwei Wochen stattfindet, erhältst du einen Überblick über die aktuellen Vorkommnisse und Neuerungen im Verein, da hier aktuelle Beratungsprojekte, Anwärterprojekte und Vorträge präsentiert werden.

Bei den Ressorttreffen, die im Wechsel mit den Vereinsrunden stattfinden, arbeiten wir gemeinsam an wichtigen internen Projekten, um den Verein voranzubringen.

Durch die Beratungsprojekte erhältst du zudem die Chance, persönliche Kontakte zu interessanten Firmen aufzubauen, was häufig den Grundstein für eine enge Zusammenarbeit legt – sei es im Rahmen eines Folgeprojektes, eines Praktikums, der Diplomarbeit oder einer zukünftigen Anstellung.

Zusätzlich dazu bietet Capufaktur dir die Möglichkeit, Führungskompetenzen zu erwerben. Hier kannst du als Projektmanager, Projekt- und Ressortleiter oder sogar als Vorstand glänzen und daran wachsen.

 

Was bietet mir der Verein an kulturellen Aktivitäten/ Events?

Auf regelmäßigen „Socials“ hast du die Möglichkeiten, alle Mitglieder besser kennen zu lernen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen. Ob wir zusammen feiern, gemütlich am Hafen sitzen oder einen Escape Room durchlaufen, wird je nach Stimmung der Mitglieder entschieden.

Die Eventmöglichkeiten sind allerdings nicht nur auf Capufaktur beschränkt. Immer eine Bereicherung sind unter anderem die mehrmals im Jahr stattfindenden Treffen und Kongresse unseres Bundesverbandes (BDSU). Bei diesen Events kannst du an hochkarätigen Workshops teilnehmen und zahlreiche interessante Studenten aus ganz Deutschland kennen lernen. Außerdem sind immer auch Vertreter verschiedenster großer Unternehmen anwesend, über die du dein persönliches Netzwerk zusätzlich erweitern kannst.

 

Wie funktioniert die Projektarbeit?

Hier haben wir für dich die wichtigsten Fakten zur Projektarbeit gesammelt.

 

Deine Frage wurde nicht beantwortet? Dann schreib uns gerne eine Mail.